Mitmachen
Artikel

Bürgerliche Parteien in Basel unterstützen gemeinsam die Ständeratskandidatur von Julian Eicke

Die vier Parteien CVP, LDP, FDP und SVP unterstützen den gemeinsamen Ständeratskandidaten ihrer Jungparteien (JCVP, Jungliberale, Jungfreisinnige, JSVP), Julian Eicke, offiziell. Basel erhält damit eine bürgerliche und dynamische Alternative zu Anita Fetz, getragen vom gesamten bürgerlichen Spektrum.

«Es ist uns wichtig, den bürgerlichen Wählern eine Alternative zur oft wirkungslosen Sesselkleberin Fetz bieten zu können – Julian Eicke eignet sich als junger, profilierter Liberaler perfek t für diese Rolle», betont FDP-Präsident Daniel Stolz.  Den Unterstützern sei zwar bewusst, dass die Wahlchancen von Eicke gering seien. Doch diese Kandidatur sei ein Zeichen dafür, dass die bürgerlichen Kräfte in Basel der amtierenden Ständerätin Anita Fetz keine Wahl im Schlafwagen zugestehen wollen und gewillt sind, an einer grundlegenden politischen Wende in Basel zu arbeiten. LDP-Präsidentin Patricia von Falkenstein: «Dass eine mutige Persönlichkeit gegen die polarisierende Amtsinhaberin antritt unterstütze ich voll und ganz!»

Diese gemeinsame Unterstützung des einzigen umfassend liberal denkenden Kandidaten so ll die Ernsthaftigkeit der Kandidatur unterstreichen. Der 24-jährige, engagierte Julian Eicke überzeugt mit soliden bürgerlich-liberalen Einstellungen und ist beruflich und privat in Basel stark verankert. SVP-Präsident Sebastian Frehner meint, «ich unterstütze ihn, weil er der einzige bürgerliche Kandidat ist». Es ist wichtig, dass Basel-Stadt wieder einen bürgerlichen Standesvertreter nach Bern schicken kann. Gerade in wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen ist eine SP-Vertretung für den Standort Basel wenig vorteilhaft. Durch seine Dynamik, Unabhängigkeit und Einstellung, könnte Julian Eicke die Anliegen der Region besser und frischer vertreten als Anita Fetz.

Wir empfehlen Julian Eicke deshalb zur Wahl – gute Politik ist keine Frage des Alters, sondern der Geisteshaltung, deshalb unterstützen wir die mutige Kandidatur gegen Fetz, die vor 30 Jahren erstmals im Nationalrat Einsitz nahm. CVP-Präsidentin Andrea Strahm: «Ich freue mich über die Kandidatur. Einerseits weil wir so aktive und initiative bürgerliche Jungparteien haben, andererseits aber auch weil sich gerade Julian Eicke zur Verfügung stellt, den ich seit seiner Schulzeit mit meiner Tochter kenne und für einen fähigen jungen Mann halte». Julian Eicke ist hoch erfreut über die zusätzliche Unterstützung: «ich freue mich sehr, dass alle Jung- und Mutterparteien sowie der Arbeitgeberverband meine Wahlkampagne unterstützen, dies unterstreicht, dass es sich um keinen Gag handelt. Parteipolitisches Machtgeplänkel sollte im bürgerlichen Lager – zum Wohle der Region – der Vergangenheit angehören.»

Diese Unterstützungsallianz soll ein positives Signal für eine noch gefestigtere Zusammenarbeit im Kanton Basel-Stadt setzen und sollte Anita Fetz in den zweiten Wahlgang gezwungen werden können, dürften weitere Möglichkeiten von Seiten der bürgerlichen Parteien ausgelotet werden.

Für weitere Auskünfte:

Daniel Stolz, Parteipräsident FDP BS, 076 383 28 16
Patricia von Falkenstein, Parteipräsidentin LDP BS, 079 458 67 22
Sebastian Frehner, Parteipräsident SVP BS, 079 620 71 04
Andrea Strahm, Parteipräsidentin CVP BS, 079 506 02 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Basel-Stadt, 4000 Basel
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden