Mitmachen
Artikel

SVP verlangt Sofortmassnahmen am Centralbahnplatz

Die SVP verlangt, dass rund um den Centralbahnplatz Sofortmassnahmen ergriffen werden, damit die Attraktivität des Platzes zunimmt. Die Situation hat sich aufgrund der verschiedenen Umbaumassnahmen merklich verschlechtert. Die Bänke vor dem Bahnhof, welche eigentlich für Reisende gedacht sind, sind endgültig zu einem dreckigen Unort verkommen und Einsätze von Sicherheitskräften an der Tagesordnung.

Dass die Situation vor dem Centralbahnplatz für Reisende und Touristen unattraktiv ist, ist keine Neuigkeit. In den vergangenen Wochen hat sich die Situation, auch wegen den verschiedenen Umbaumassnahmen, jedoch noch einmal merklich verschlechtert. Regelmässige Auseinandersetzungen zwischen den Randständigen, wohl u nter Alkoholeinfluss, sind nicht nur in den Abendstunden zu beobachten. Auch generell ist die Situation schlecht, häufige Einsätze der Bahnpolizei aber auch der Kantonspolizei Basel-Stadt festzustellen.

Auch wenn die Randständigen nicht direkt die Reisenden belästigen, so ist der Vorplatz dennoch ausserordentlich unattraktiv und wirkt verkommen. Bei den heissen Temperaturen sind zudem vermehrt starke Verunreinigungen der Bänke und des gesamten Vorplatzes festzustellen, welche den Platz zusätzlich abwerten.

Der Centralbahnplatz ist ein Hotspot für Reisende und sollte als touristisches Bijou gelten. Die jetzige Situation wertet ihn merklich ab. Touristen erhalten so einen ersten negativ en Einblick von Basel, was nicht sein darf und den weiteren Bemühungen des Standortmarketings und von Basel Tourismus zuwiderläuft.

Die SVP verlangt daher vom Kanton und den SBB umgehende Sofortmassnahmen, um den Platz wieder attraktiver zu machen. Insbesondere ist für die Randständigen und den Vorplatz des Haupteinganges zum Bahnhof rasch und unmittelbar eine Lösung zu finden. Auch der SVP ist klar, dass Randständige ihre Daseinsberechtigung haben und sich an einem Ort aufhalten sollen. Angesichts der derzeit regelmässig eskalierenden Zustände auf dem Centralbahnplatz haben aber übergeordnete Interessen ins Zentrum zu rücken.

Im Weiteren erwartet die SVP, dass die Schriftliche Anfrage von Lorenz Nägelin betreffend dem Gestaltungskonzept (Link zum Vorstoss) möglichst rasch beantwortet wird und das zuständige Präsidialdepartement auch eine langfristige Lösung findet. 

Schweizerische Volkspartei Basel-Stadt

Für Rückfragen:
Nationalrat Dr. Sebastian Frehner, Parteipräsident              079 620 71 04
Grossrat Lorenz Nägelin, Fraktionspräsident                       076 337 32 00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Basel-Stadt, 4000 Basel
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden