Mitmachen
Artikel

SVP fordert Steuersenkungen und Entlastungen für Familien und den Mittelstand

MEDIENMITTEILUNG DER SVP BASEL-STADT vom 27.08.2012

Die SVP nimmt das heute vom Präsidialdepartement vorgestellte Benchmarking „Familienfreundlichkeit“ zur Kenntnis. Wie schon früher von der SVP festgehalten, müssen Familien in unserem Kanton finanzielle Nachteile in Kauf nehmen. Die SVP fordert deshalb, dass der Mittelstand finanziell entlastet wird. Dazu ist es wichtig, dass die von der SVP eingereichte Motion betreffend Anpassung der Sozialabzüge im Grossen Rat angenommen wird.

Die vom Präsidialdepartement Basel-Stadt heute vorgestellte dritte Studie Benchmarking „Familienfreundlichkeit“ bestätigt die SVP: Noch immer werden mittelständische Familien finanziell benachteiligt, insbesondere dann, wenn beide Ehepartner arbeiten.

Die SVP verlangt daher vom Regierungsrat, dass er sich endlich dafür einsetzt, dass der Mittelstand nachhaltig entlastet wird. Aus diesem Grunde hat die SVP im Juni eine Motion (Nr. 12.5193) eingereicht, welche fordert, dass eine Anpassung der Sozialabzüge bei der Steuererklärung vorgenommen wird. Diese Massnahme würde auch die im Kanton Basel-Stadt wohnhaften Familien entlasten.

Schweizerische Volkspartei Basel-Stadt

Für Rückfragen:
Nationalrat Dr. Sebastian Frehner, Parteipräsident: 079 620 71 04
Grossrat Eduard Rutschmann, Vizepräsident: 079 701 26 59

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Basel-Stadt, 4000 Basel
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden