Mitmachen
Artikel

Jugendbefragung 2013 beweist: Jeder zweite Jugendliche fühlt sich in Basel-Stadt nicht sicher genug

Die SVP nimmt die heute vorgestellte Jugendbefragung 2013 des Kantons Basel-Stadt mit Interesse zur Kenntnis. Insbesondere zum Themenbereich Sicherheit sind die von den Jugendlichen getätigten Aussagen aufschlussreich und belegen, dass sich Jugendliche in Basel nicht sicher genug fühlen. Die SVP fordert den Regierungsrat daher auf, die von den Jugendlichen ausgesprochenen Ängste ernst zu nehmen und entsprechende Massnahmen umzusetzen und dem Parlament ein Konzept zu präsentieren.

Die heute vom Erziehungsdepartement und dem Statistischen Amt Basel-Stadt vorgestellte Jugendbefragung 2013 nimmt die SVP Basel-Stadt mit Interesse zur Kenntnis. Die im Themenbereich Sicherheit gemachten Aussagen schrecken die SVP auf und bestätigen, dass das Sicherheitsempfinden im Kanton Basel-Stadt auch bei Jugendlichen eher schlecht ist. Rund 1/3 der Befragten gab an, sich am Abend nicht sicher zu fühlen. Jeder zweite Jugendliche meidet bewusst bestimmte Orte wie Gassen, abgelegene Orte und Parkanlagen in Basel.

Diese Aussagen sind alarmierend und fordern ein dringendes Handeln seitens des Regierungsrates. Die SVP verlangt, dass die von den Jugendlichen ausgesprochenen Ängste ernst genommen und entsprechende Massnahmen umgesetzt werden, um die Situation zu verbessern. Neben einer weiteren verstärkten Polizeipräsenz in den Quartieren sind insbesondere Massnahmen für Parkanlagen und dunkle Strassenzüge/Gassen anzudenken, um diese auch subjektiv sicherer zu machen. So hat die SVP bspw. schon im 2012 (Anzug der Grossräte Andreas Ungricht und Toni Casagrande, 12.5270.01) gefordert, dass die Regierung ein Beleuchtungskonzept für die Parkanlagen in Basel-Stadt ausarbeiten soll, welches für mehr Sicherheit sorgen würde. Bedauerlicherweise hat das Parlament diesen Vorstoss abgelehnt.

Die SVP fordert den Regierungsrat daher nun auf, entsprechende Massnahmen zu ergreifen um diese unhaltbare Situation für Jugendliche merklich zu verbessern. Hierzu soll dem Grossen Rat ein entsprechendes Konzept unterbreitet werden. Zu diesem Zweck reicht Grossrat Joël Thüring eine Schriftliche Anfrage ein (vgl. Beilage).

Schweizerische Volkspartei Basel-Stadt

Für Rückfragen:
Nationalrat Dr. Sebastian Frehner, Parteipräsident                     079 620 71 04
Grossrat Eduard Rutschmann, Vizepräsident                            079 701 26 59
Grossrat Andreas Ungricht                                                       079 614 71 71
Grossrat Joël Thüring                                                              079 344 53 09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Basel-Stadt, 4000 Basel
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden