Mitmachen
Artikel

Ein ganz „normales“ Wochenende im Kanton Basel-Stadt

Pressemitteilung der SVP Basel-Stadt vom 12. Oktober 2010

"Basel-Stadt ist ein sicherer Kanton", diese Aussage wird von Behördenvertretern und dem Regierungsrat fast wie ein Credo nach jeder Gewalttat gebetsmühlenartig heruntergeleiert und verharmlost damit die zahlreichen schwerwiegenden Delikte im Kanton. Die Realität zeigt ein anderes Bild, allein dieses Wochenende kam es zu folgenden Verbrechen:

  • Raubüberfall durch drei Nordafrikaner auf einen Mann im Kleinbasel, dabei wurden ihm Handy und Geld gestohlen;
  • Messerstecherei an der Ochsengasse, bei der eine Frau lebensgefährlich verletzt wurde;
  • Entreissdiebstahl durch zwei Männer auf einem Roller beim Casino;
  • Zwei Schwarzafrikaner raubten einem Mann in der Schalterhalle des Bahnhofs SBB das Portemonnaie;
  • Massive Sachbeschädigungen an rund 40 Fahrzeugen durch unbekannte Täterschaft in der Lehenmattstrasse;
  • Durch einen mit türkischem Akzent sprechenden Unbekannten wurde eine Jugendliche in der Unterführung Luzernerring/Hegenheimerstrasse sexuell genötigt;
  • Brandstiftung bei einem Fahrzeugunterstand in Riehen, dabei wurden ein Auto und ein Velo beschädigt;
  • Ebenfalls in Riehen brannte ein Grill bei einem Gartenhaus, das dadurch beschädigt wurde, Brandstiftung kann gemäss Polizei nicht ausgeschlossen warden;

In allen Fällen konnten die Ermittlungsbehörden bis dato keine Tatverdächtigen festnehmen und haben die Bevölkerung deshalb via Zeugenaufrufe um Mithilfe gebeten.

Die SVP Basel-Stadt ist nicht weiter überrascht über diese Zustände, die von links-grüner Seite nach wie vor verharmlost und schöngeredet werden. Der hohe Anteil an Tätern mit Migrationshintergrund ist dabei wieder einmal auffällig, doch grundsätzlich auch nichts Neues, da statistisch gesehen Ausländer aus bestimmten Regionen ein Vielfaches krimineller als Schweizer sind. Einzig durch eine höhere Polizeipräsenz im Kanton Basel-Stadt und eine konsequente Ausschaffung von massiv delinquierenden Ausländern ist dieser Entwicklung der letzten Jahre entgegen zu wirken.

Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen der Präsident, Dr. Sebastian Frehner (079 620 71 04), oder der Beisitzer und Präsident der SVP Riehen, Edi Rutschmann (079 701 26 59), gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse

Schweizerische Volkspartei Basel-Stadt

Gez. GR Dr. iur. Sebastian Frehner                       Gez. GR Edi Rutschmann
Präsident                                                                 Beisitzer, Präsident SVP Riehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Basel-Stadt, 4000 Basel
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden